Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wettbewerbsrecht

Das Praxisproblem:

Wer Kennzeichen, Waren, Dienstleistungen, Tätigkeiten oder persönliche oder geschäftliche Verhältnisse eines Mitbewerbers herabsetzt oder verunglimpft handelt wettbewerbswidrig und macht sich darüberhinaus auch schadensersatzpflichtig, soweit er vorsätzlich oder fahrlässig handelt

OLG Brandenburg, Urteil vom 22.12.2014, 6 U 142/13

Das Praxisproblem

Wie läßt sich Werbung platzieren, dass sie von der Zielgruppe möglichst exklusiv wahrgenommen wird und nicht hinter der Werbung von Wettbewerbern zurücksteht?

Publiziert in Unternehmensrecht

Wann ist eine Werbung mit durchgestrichenen "Statt"-Preisen zulässig?