Aktuelles

OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 30.09.2014, Az. 1 MB 33/14

Das Praxisproblem

Häufig werden Bauten an der Grundstücksgrenze von Nachbarn als störend empfunden.

OLG Koblenz, Beschluss vom 23.12.2014, 3 U 814/14 und OLG Düsseldorf, Beschluss vom 14.02.2014, 22 U 101/13

Das Praxisproblem

Selten wird nur ein Handwerker auf der Baustelle tätig. Vielmehr greift eine Vielzahl von Gewerken ineinander und baut aufeinander auf.

BGH, Urteil vom 22.01.2015, VII ZR 120/14

Das Praxisproblem

Die vom Auftraggeber eines Bauvorhabens vorgelegten Werkverträge stellen regelmäßig Allgemeine Geschäftsbedingungen dar.

OVG Sachsen, Beschluss vom 04.08.2014, Az. 1 B 56/14

Bauordnungsrecht: Wann wirkt ein Bauvorhaben erdrückend?

BVerwG, Beschluss vom 13.05.2014, Az. 4 B 38.13

Bei im Zusammenhang bebauten Ortsteilen müssen sich Bauvorhaben an der vorhandenen Bebauung orientieren und in die nähere Umgebung einfügen.

Führen mündlich zwischen dem Bauherrn und dem Architekten besprochene Kostenvorstellungen dazu, dass diese verbindlich einzuhalten sind?

Gibt es einen Anspruch auf Mängelbeseitigung vor Abnahme des Gewerkes?

Kontakt

Dr. Puplick & Partner mbB Rechtsanwälte
Email: info@puplick-partner.de

Notarin Beate Puplick
Notar Dr. Alexander Puplick
Email: notar@puplick-partner.de

Kronenburgallee 1
44141 Dortmund

Phone: +49 (0) 231-9095-0
Fax: +49 (0) 231-9095-100

 

Social Media

Newsletter

Sie müssen nur Ihre Email-Adresse angeben. Ihr Name dient lediglich zur persönlichen Anrede.